FAQ´s

Wie lange dauert es bis Kräuter ihre Wirkung entfalten?

Da Kräuter etwas Natürliches sind kann es bis zu 14 Tage dauern ehe man einen positiven Effekt bemerkt. Auf Grund der hohen Dosierung der KRÄUTERFRAU-Essenzen tritt die gewünschte Wirkung meistens schon nach 1 Woche bis 10 Tage ein. Vorbeugend sollte man 3-4 Wochen kuren, bei akuten Problemen 6 Wochen. Wer Kräuter anwendet benötigt also Geduld.

Warum werden nach ca. 3 Wochen regelmäßiger und gewissenhafter Anwendung alle Symptome schlimmer?

Unsere Kräutermischungen zielen auf Entlastung bzw. Entgiftung ab. Das der Entgiftungsprozess eingesetzt hat, erkennt Ihr daran, dass Eure Pferde & Co anfänglich stärkere Symptome aufweisen – vielleicht sogar regelrecht oberflächlich zu blühen beginnen, sich mehr kratzen, … . Jetzt ist der Zeitpunkt wo man die Nerven nicht wegwerfen darf, sondern durchhalten muss! Denn nicht nur über die Harnwege sondern auch über die Haut findet der Entgiftungsprozess statt – irgendwie muss das Gift ja raus kommen. Aber keine Sorge, wenn nach ein paar Tagen das Schlimmste überstanden ist, normalisiert sich der Ablauf im Körper wieder und die Organe können endlich anfangen Ihre Arbeit nachzukommen. Wunde stellen heilen ab, Fell und Mähne wachsen wieder nach, das Gemüt verbessert sich, Allergien verschwinden, … Daher ist es wichtig durchzuhalten, Geduld zu haben und die Kuren gewissenhaft zu verabreichen.

Wie viele Kräuter-Essenzen sollte man gleichzeitig füttern?

Wir empfehlen maximal 2 verschiedene Essenzen gleichzeitig zu verabreichen.

Wie oft sollte man Kräuter-Kuren anwenden?

Es können das ganze Jahr über Kuranwendungen erfolgen. Das ist sogar ratsam. Wichtig ist dabei, dass man nach jeder Kur ca. 2 Wochen Pause einlegt um dem Gewöhnungseffekt vorzubeugen. Danach empfiehlt es sich die Zusammensetzung der Kräuterkur zu ändern um für den Körper wieder neue Impulse zu setzen. Daher haben wir auch unsere Essenzen so zusammengestellt, dass man für die gewünschte Wirkung innerhalb unseres Sortiments wechseln kann und immer sicher sein kann, dass man die besten Produkte verwendet.

Werden Zucker, Konservierungsmittel oder andere chemische Zusatzstoffe für die Kräuter für Pferde verwendet?

Nein. Die KRÄUTERFRAU-Produkte sind völlig frei von jeglichen chemischen Zusatzstoffen, Zucker, Honig oder künstlichen Zutaten. Auch die Tresterprodukte sind nur luftgetrocknet und nicht zusätzlich weiterverarbeitet. Wir sind Natur pur.

Kann man die Produkte auch für sich selbst verwenden?

Grundsätzlich üben wir gewerberechtlich Produktion von Tierfutter und Pflegeprodukten für Tiere aus und sind auch dementsprechend registriert. Aber wir hören immer wieder von unseren Kunden, dass aufgrund der guten Verträglichkeit, der Lebensmittelqualität, das Fehlen von künstlichen Zusatzmitteln und der Menge an verwendeten Kräutermaterial für die Herstellung, sie unsere Produkte für sich selbst verwenden. 🙂 Wir zeichnen uns nicht dafür verantwortlich, für welche Zwecke der Kunde sein erworbenes Produkt verwendet.

Warum soll man trotzdem Kräuter verfüttern, obwohl die Pferde auf der Weide stehen?

Leider ist die Anzahl an wirklich vielfältigen, kräuterreichen Wiesen verschwindend gering geworden. Selbst wenn Kräuter noch zu finden sind, können diese gar nicht so schnell bzw. in einer Menge nachwachsen, die man für die optimale Zufütterung benötigen würde wenn sie einmal abgeweidet sind.

Was ist, wenn man die Ration nicht 2 x täglich verabreichen kann?

Es ist auch möglich die Ration 1 x am Tag zu verfüttern, aber dann sollte diese verdoppelt werden.

Woher kommen die Kräuter?

Kräuter kommen um lieferfähig zu sein, zum größten Teil nicht aus Österreich oder Deutschland, da wir weder die Anbauflächen haben, noch könnten wir sonst kostengünstig anbieten.

Die größten Anbaugebiete für Kräuter sind der ehemalige Ostblock, Griechenland, Ägypten, China, sowie Südamerika. Das hat auch mit der gewünschten Qualität zu tun, denn in diesen Ländern herrschen die benötigten Bedingungen, die die Kräuter brauchen um optimal zu gedeihen. Da wir im zertifizieren Kräuterhandel (KWIZDA) einkaufen, können wir den Qualitätsstandart garantieren. In Österreich und Deutschland werden Kräuter meist nur für Lebensmittel angebaut um frisch weiter verarbeitet zu werden, es gibt wenige Ausnahmen.

Ab wann können Jungpferde die Kräuterprodukte fressen?

Junge Pferde können ab 9 Monaten die „KRÄUTERFRAU“Produkte fressen.